Chronik

Nach schweren Unfällen: Neue Radargeräte an B311 blitzen in beide Richtungen

An der unfallträchtigen B311 bei Weißbach gibt es die nächste Maßnahme für mehr Sicherheit.

Auf der Strecke zwischen Saalfelden und Weißbach kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. SN/anton kaindl
Auf der Strecke zwischen Saalfelden und Weißbach kommt es immer wieder zu schweren Unfällen.

Pendler werden es schon bemerkt haben. Die Radarbox im Ortsgebiet von Weißbach ist vom Mittelstreifen an den Straßenrand übersiedelt. Das war Teil der Nachrüstung. Im Gegensatz zu früher können jetzt Schnellfahrer aus beiden Richtungen geblitzt werden. Was noch fehlt, ist die auf einem Steher montierte Kamera für die Fahrerfotos, die zur Verfolgung ausländischer Lenker zum Teil nötig sind.

Auch das Radar beim Kleberbauern zwischen Weißbach und St. Martin blitze schon in beide Richtungen, heißt es aus dem Büro ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2022 um 05:44 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nach-schweren-unfaellen-neue-radargeraete-an-b311-blitzen-in-beide-richtungen-78758266