Chronik

Nach Wohnungsbrand in der Stadt Salzburg: Drei Schüsse und viele offene Fragen

In Liefering brannte es, der Verdächtige flüchtete. Er soll mit einem Messer auf Polizeibeamte losgegangen sein. Dann fielen Schüsse. Den Hergang ermittelt Salzburgs Polizei selbst.

In der Wohnung eines 25-jährigen Somaliers in der Aribonenstraße in Salzburg-Liefering ist Montag früh ein Brand ausgebrochen. Was danach passierte, ermittelt derzeit die Polizei. Gegen 4.15 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr wegen Brandverdachts alarmiert. Mehrere Notrufe gingen ein. Nicht nur wegen des Feuers, sondern weil der Somalier mit einem Messer bewaffnet seine Wohnung verlassen haben und auf offener Straße "ohne erkennbaren Grund" Anrainer bzw. Passanten attackiert haben soll. Verletzt wurde dabei niemand.

Der Mann soll, laut den Angaben der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 12:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nach-wohnungsbrand-in-der-stadt-salzburg-drei-schuesse-und-viele-offene-fragen-115636882