Chronik

Nadler-Überfall in Koppl: Gutachten belastet einen der Verdächtigen

Ein Experte sollte prüfen, ob auf Überwachungsvideos ein Verdächtiger zu sehen ist. Ergebnis des Gutachtens: Es bestehe "eine sehr große Ähnlichkeit".

Die Tat ereignete sich am 15. August 2019. Die Täter legten vor ihrer Flucht einen Brand ( Archivbild). SN/fmt-pictures
Die Tat ereignete sich am 15. August 2019. Die Täter legten vor ihrer Flucht einen Brand ( Archivbild).

Wegen des Überfalls durch drei Täter auf die Villa der Juwelierfamilie Nadler am 15. August 2019 am Heuberg bei Koppl sitzen bekanntlich zwei Männer aus Tschechien inzwischen in Salzburg in U-Haft. Ein 43-jähriger Tscheche wurde Ende 2019 in Prag gefasst und im Frühjahr 2020 nach Salzburg ausgeliefert. Ermittler waren ihm über einen Treffer in der DNA-Datenbank auf die Spur gekommen. Im Dezember 2020 wurde ein weiterer dringend tatverdächtiger Tscheche (39) auch in Prag verhaftet: Auch er war auf Basis eines ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2021 um 03:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nadler-ueberfall-in-koppl-gutachten-belastet-einen-der-verdaechtigen-98595385