Chronik

Neue DNA-Nachweise: Wolfsrisse in Dienten und Bischofshofen vom selben Tier

Jetzt steht es fest: Jenes Tier, das in Embach vier Lämmer riss, war danach auch in Dienten und Bischofshofen aktiv. Laut dem Wolfsbeauftragten des Landes handelt es sich bei dem Tier aber nicht um einen Problemwolf.

Die Auswertung von DNA-Spuren bestätigte: Derselbe Wolf, der am 22. Oktober in Embach (Gemeinde Lend) vier Lämmer riss und ein Mutterschaf verletzte, war auch in Dienten und Bischofshofen unterwegs. In Bischofshofen riss das Tier am 12. November drei Lämmer. In Dienten handelte es sich nicht um ein Haus-, sondern um ein Wildtier, und zwar um einen Muffelwidder.

Das tote Mufflon wurde in der ersten Novemberwoche vom Dientener Berufsjäger entdeckt. Weil ihm das Rissbild verdächtig erschien, erstattete er eine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 12:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/neue-dna-nachweise-wolfsrisse-in-dienten-und-bischofshofen-vom-selben-tier-80476807