Chronik

Neue Wiesen in Annaberg: Heimische Blumen sollen Insekten anlocken

In Annaberg-Lungötz werden Wiesen mit heimischen Blumenarten angelegt. Sie bieten Bienen und Schmetterlingen Nahrung und vieles mehr.

Gemeindearbeiter legen die Blumenwiese an. SN/sw/gemeinde annaberg
Gemeindearbeiter legen die Blumenwiese an.

Einige Schafgarben blühen bereits weiß oder rosa. Bienen fliegen von Blüte zu Blüte und saugen Nektar. Da und dort summen Wildbienen und flattern Schmetterlinge. Sonst wirkt die steile Fläche zwischen den Schulgebäuden und der Kirche in Annaberg noch etwas kahl. Mit der Zeit wird hier eine Wildblumenwiese mit heimischen Arten wie Glockenblumen, Margeriten und Rotklee entstehen. "Die Schafgarbe ist eine Zeigerpflanze. Wenn sie gut wächst, weiß ich, dass es auch den anderen Pflanzen auf diesem Standort gut gehen wird", sagt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 03:14 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/neue-wiesen-in-annaberg-heimische-blumen-sollen-insekten-anlocken-108731470