Chronik

Neuer Fall: Bereits elf Masernerkrankungen in Salzburg

Im Pinzgau wurde eine weitere Person mit der hochansteckenden Krankheit infiziert. Das Land Salzburg bietet weitere Impfaktionen an.

Die Landessanitätsdirektion bereitet Impfaktionen vor. SN/land salzburg
Die Landessanitätsdirektion bereitet Impfaktionen vor.

Die Anzahl der in diesem Jahr an Masern erkrankten Personen im Land Salzburg ist auf elf gestiegen. Seit Mitte Jänner sind in Salzburg zehn Personen an Masern erkrankt, am Dienstag hat das Land über einen weiteren Masernfall informiert. "Es gibt einen elften, bestätigten Fall im Pinzgau", hieß es in einer Aussendung.

Laut einem Sprecher von Gesundheitsreferent LHStv. Christian Stöckl (ÖVP) handelt es sich bei dem elften Fall um eine Kollegin einer an Masern erkrankten Mitarbeiterin eines Hotels im Pinzgau. Die Erkrankung dieser Mitarbeiterin wurde am 7. Februar offiziell bestätigt, es war der zehnte Masernfall in Salzburg. Stöckl wies heute erneut daraufhin, wie wichtig es sei, die Durchimpfungsrate in der Bevölkerung zu erhöhen. "Er hofft, dass die kostenlosen Impfaktionen von der Bevölkerung gut angenommen werden", sagte der Sprecher.

Der nächste Impf- und Informationstag findet am 22. Februar von 16.00 bis 18.00 Uhr in der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg statt. Weitere Informationen zu den Impf- und Informationstagen in den Bezirken stehen auf der Website www.salzburg.gv.at/masern.

Aufgerufen am 21.01.2022 um 06:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/neuer-fall-bereits-elf-masernerkrankungen-in-salzburg-65973448

Kommentare

Schlagzeilen