Chronik

Neuer Goldschmied in Altstadt schmückte schon Erzbischöfe

Vom Benediktinerkloster zum eigenen Betrieb in der Salzburger Altstadt: Goldschmied Thomas Salzburger schafft neben Klassikern wie Eheringen auch Evangeliare - etwa für das Stift Melk.

Vor der Kulisse der Salzburger Altstadt werkt der gebürtige Kitzbüheler Thomas seit Anfang November in seinem eigenen Betrieb in der Sigmund-Haffner-Gasse 16. 1994 schloss er seine Ausbildung zum Gold- und Silberschmied-Meister ab. Seither ist sein beruflicher Werdegang speziell verlaufen: Denn zunächst zog es ihn in ein Benediktinerkloster. Im Gut Aich am Wolfgangsee baute er eine klostereigene Werkstatt auf.

Nach 14 Jahren entschied er sich, das Kloster zu verlassen, leicht fiel ihm das nicht. "Das war ein Prozess. Mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 06:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/neuer-goldschmied-in-altstadt-schmueckte-schon-erzbischoefe-60940579