Chronik

Neues Bauland für junge Familien

Kleinarl hat rund 800 Einwohnerinnen und Einwohner. Ein neues Baulandsicherungsmodell soll der Abwanderung vorbeugen und leistbaren Bauplatz für junge Familien schaffen.

Bgm. Wolfgang Viehhauser vor den Parzellen SN/sw/riedler
Bgm. Wolfgang Viehhauser vor den Parzellen

Als Teil des Räumlichen Entwicklungskonzeptes schuf die Gemeinde Kleinarl auch ein neues Baulandsicherungsmodell: "Wir wollen damit der Abwanderung vorbeugen und natürlich auch Bauland zu möglichst erschwinglichen Preisen schaffen", sagt Bürgermeister Wolfgang Viehhauser (ÖVP) gegenüber den PN. Zwei sonnige Flächen wurden im südlichen Ortsteil von Kleinarl erworben: Etwa 5500 Quadratmeter gemeinsam mit der LandInvest und weitere 6500 Quadratmeter, die von der Gemeinde angekauft wurden. "Es ist uns in der Gemeinde nicht nur der Ankauf der Baulandflächen gelungen, sondern auch, die restlichen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.07.2022 um 07:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/neues-bauland-fuer-junge-familien-121794082