Chronik

Neukirchen: 17-jährige Lenkerin stieß Fußgänger in der Dunkelheit nieder - schwerst verletzt

Schwerste Verletzungen hat Sonntagabend ein 47-jähriger Einheimischer bei einem Verkehrsunfall in Neukirchen erlitten. Der Mann war vom Auto einer 17-Jährigen erfasst und niedergestoßen worden.

Symbolbild. SN/bilderbox
Symbolbild.

Bei einem Verkehrsunfall in Neukirchen am Großvenediger hat am Sonntagabend ein 47-Jähriger schwerste Verletzungen erlitten. Der Einheimische war zu Fuß auf der Bundesstraße unterwegs. Eine 17-jährige Autofahrerin aus Bramberg dürfte den dunkel gekleideten Mann übersehen haben und fuhr ihn nieder. Der Fußgänger sei nach der Kollision auf der Straße liegen geblieben, teilte die Polizei mit.

Nachkommende Autofahrer und die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Rettungswagens leisteten sofort Erste Hilfe. Der 47-Jährige wurde in das Tauernklinikum Zell am See eingeliefert. Die Lenkerin und ihre beiden Mitfahrerinnen erlitten einen Schock, sie wurden von Verwandten von der Unfallstelle abgeholt.

Aufgerufen am 07.12.2021 um 08:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/neukirchen-17-jaehrige-lenkerin-stiess-fussgaenger-in-der-dunkelheit-nieder-schwerst-verletzt-83912659

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Der Landesrechnungshof hat für die Jahre 2016 bis 2018 die Gesundheitsbeteiligungen der Stadt Zell am See geprüft, deren bekannteste das Tauernklinikum ist. Die Prüfer haben mehrere Kritikpunkte. Die Stadt …

Kommentare

Schlagzeilen