Chronik

Neukirchen: Frau täuschte Raubüberfall vor

Sie sei in der Nacht zuvor von zwei Burschen in der Nähe einer Bankfiliale überfallen, zusammengeschlagen und ausgeraubt worden sei - das gab eine 58-jährige Dänin am Freitag Nachmittag gegenüber Polizeibeamten in Neukirchen am Großvenediger zu Protokoll. Bei diesem Raubüberfall sei ihr ein Schaden von 1720 Euro entstanden.

Symbolfoto SN/APA/BARBARA GINDL
Symbolfoto

Da sich das Opfer bei der Vernehmung immer wieder in Widersprüche verwickelte, wurden weitere Erhebungen geführt. Schließlich gestand das angebliche Opfer, dass die Tat vorgetäuscht wurde, um das Geld bei der Versicherung einholen zu können. Außerdem gab die Frau zu, an diesem Abend zu viel Alkohol konsumiert und selbst gestürzt zu sein. Dabei habe sie die angeblich geraubten Gegenstände im Schnee verloren. Diese konnten von den Beamten aufgefunden werden. Die Beschuldigte wird der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Aufgerufen am 27.10.2021 um 09:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/neukirchen-frau-taeuschte-raubueberfall-vor-65434936

Ab 30. Oktober stürmen Skiasse die Resterhöhe

Ab 30. Oktober stürmen Skiasse die Resterhöhe

"Für das Auftaktwochenende und die Tage danach haben wir 250 Buchungen für das Trainingscenter. Es kommen Skirennläufer und ihre Trainer aus Österreich, Deutschland, Slowenien, Kroatien und Italien. Und aus …

Schlagzeilen