Chronik

Niedernsill: Acht Verletzte bei Frontalkollision zweier Kleinbusse

Gleich acht Menschen haben Dienstag früh bei einem Verkehrsunfall auf der B168 (Mittersiller Straße) in Niedernsill Verletzungen erlitten. Zwei Kleinbusse waren zusammengestoßen.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben des Roten Kreuzes kurz nach 6.30 Uhr auf Höhe der ENI-Tankstelle. Vier Krankentransportwagen wurden an die Unfallstelle beordert. Neun Sanitäter kümmerten sich um die Verletzten. Der Einsatz eines Notarztes war nicht vonnöten.

Denn trotz der Frontalkollision der zwei VW-Busse dürften die Beteiligten Glück im Unglück gehabt haben. Jürgen Krizan, Einsatzleiter des Roten Kreuzes, sagte auf SN-Anfrage: "Alle acht Patienten haben leichte Verletzungen erlitten. Sechs haben wir in das Krankenhaus nach Zell am See gebracht, die beiden anderen nach Schwarzach."

Laut Polizei handelt es sich bei den Verletzten um Einheimische im Alter von 15 bis 59 Jahren, die mit Firmenbussen unterwegs waren. Einer der beiden Busse, den ein 31-Jähriger lenkte, wollte von Mittersill kommend nach links zur Tankstelle einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß.

Quelle: SN

Aufgerufen am 30.10.2020 um 03:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/niedernsill-acht-verletzte-bei-frontalkollision-zweier-kleinbusse-74123173

Bezirk soll Spital übernehmen

Bezirk soll Spital übernehmen

Die Coronapandemie wird das Tauernklinikum mit den Standorten Zell am See und Mittersill wie alle Spitäler viel Geld kosten. Man schätzt, dass sich die zusätzlichen Ausgaben für die Covid-Vorsorge und die …

Mit hübschem Hut und edlem Schuh auf ins Bergwerk!

Mit hübschem Hut und edlem Schuh auf ins Bergwerk!

Das Leoganger Bergbau- und Gotikmuseum wartete zum Saisonende mit einer Neuheit auf, die - wenn's so weitergeht - bald gar eine Namenserweiterung nahelegen könnte: Seit wenigen Tagen ist es um eine weitere …

Schlagzeilen