Chronik

Nur Salzburgs schlechteste Straßen können derzeit saniert werden

Weil im städtischen Bauressort derzeit das Geld fehlt, verfassten die Führungskräfte der Baudirektion einen "Warnbrief". In Zukunft sollen geplante Bauvorhaben besser koordiniert werden.

Viele staugeplagte Autofahrer können ein Lied über den Zustand der Straßen in der Stadt Salzburg singen. Das war eine Kernaussage am Dienstag bei einer SN-Blitzumfrage im Stadtteil Schallmoos sowie in Maxglan. "Die Vogelweiderstraße zwischen Schallmooser Hauptstraße und Sterneckstraße war eine Rumpelpiste, da sind einem fast die Bandscheiben rausgefallen", erzählte eine Hotelrezeptionistin, die auf dieser Strecke täglich unterwegs ist. Derzeit wird dieses Straßenstück mit drei Jahren Verspätung aufwändig saniert. Die Verzögerung habe sich durch Bauarbeiten für die Fernwärme der Salzburg AG sowie ein Hochbauprojekt ergeben, so Baustadträtin Barbara Unterkofler.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 11:30 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/nur-salzburgs-schlechteste-strassen-koennen-derzeit-saniert-werden-39930262