Chronik

Oberpinzgau hat erstmals Pflegeschule

In Bramberg hat am Mittwoch die Ausbildung zum Fachsozialbetreuer begonnen. So will man den Mangel an Pflegekräften entschärfen.

Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt. In den Pinzgauer Seniorenheimen wohnen derzeit 895 Menschen. "Die Warteliste ist gleich lang", sagt der Obmann des Regionalverbands, der Piesendorfer Bürgermeister Hans Warter (ÖVP). Die Zahl der über 95-Jährigen werde sich bis 2050 vervierfachen. LH-Stv. Christian Stöckl (ÖVP) geht in Salzburg in den nächsten fünf Jahren von einem zusätzlichen Bedarf von 900 Pflegekräften aus, davon mindestens 120 bis 130 im Pinzgau.

Vor allem im Oberpinzgau hat man das Problem, dass der Weg zur ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.09.2020 um 03:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/oberpinzgau-hat-erstmals-pflegeschule-92911378