Chronik

ÖAMTC-Pannenhelfer rettete Katze Sindy aus dem Motorraum

Ein glückliches Ende nahm die Suche nach dem Besitzer einer schwarz-weißen Katze, die vom ÖAMTC am Silvestertag aus dem Motorraum eines Autos befreit wurde. Noch am selben Tag konnte Besitzerin Margit Unterholzer aus Thalgau ihre geliebte Katze nach Hause holen.

Margit Unterholzer ist auch am Tag danach noch euphorisch: "Es ist ein Wunder, dass meine Sindy das alles so gut überstanden hat. Ich bin überglücklich und dankbar, dass ich sie wiederhabe", sagt die Katzenbesitzerin aus Thalgau. Ihr Stubentiger war am Silvestertag vermutlich aus Panik vor der Knallerei in den Motorraum eines Autos geflüchtet. Der Lenker bemerkte den blinden Passagier erst nach einigen Kilometern Autobahnfahrt an der Raststation Söllheim. ÖAMTC-Pannenhelfer Daniel Lassacher rettete die Mieze und nahm das verängstigte Tier mit zu sich nach Hause.

Via Medien erfuhr Sindy`s Besitzerin von der Rettung durch den ÖAMTC. Noch am Abend des Neujahrstages holte Familie Unterholzer ihren vierbeinigen Liebling wieder zu sich nach Hause. "Ich bedanke mich bei dem Autobesitzer, der das Miauen gehört und Hilfe gerufen hat. Und ganz besonders danke ich Daniel Lassacher vom ÖAMTC, der Sindy nach der Befreiung aus dem Auto nicht einfach ihrem Schicksal überließ, sondern sich rührend um sie gekümmert hat", sagt Margit Unterholzer.

Aufgerufen am 28.10.2021 um 07:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/oeamtc-pannenhelfer-rettete-katze-sindy-aus-dem-motorraum-63415492

"Wichtig ist, sich die Trauer zu erlauben"

"Wichtig ist, sich die Trauer zu erlauben"

Wenn ein Kind stirbt, bleiben die Eltern mit unermesslichem Schmerz zurück. Gemeinsames Trauern in der Gruppe kann helfen. Ein Gespräch mit der Psychologin Silvia Dovits im Vorfeld von Allerheiligen.

Kommentare

Schlagzeilen