Chronik

Onkel missbrauchte Nichten: Geldstrafe und bedingte Haft

Ein 52-jähriger Österreicher wurde am Dienstag am Landesgericht wegen sexuellen Missbrauchs zweier unmündiger Nichten zu 18.000 Euro unbedingter Geldstrafe sowie sieben Monate bedingter Haft verurteilt (nicht rechtskräftig).

Onkel missbrauchte Nichten: Geldstrafe und bedingte Haft SN/bilderbox
Symbolbild.

Er gestand gegenüber dem Schöffensenat (Vorsitz: Anna-Sophia Geisselhofer), die beiden Mädchen wiederholt beim Spielen an den Genitalien betastet zu haben.

Laut Staatsanwältin Barbara Fischer kam es zwischen Ende 2013 und 2015 zu den Übergriffen. Im Prozess legte der bislang unbescholtene Onkel nach anfänglichem Leugnen letztlich ein volles Geständnis ab.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.09.2018 um 03:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/onkel-missbrauchte-nichten-geldstrafe-und-bedingte-haft-884098

Ein Fest für 1300 Jahre Rupert und Erentrudis

Ein Fest für 1300 Jahre Rupert und Erentrudis

Das Jahr 718 wird als das Sterbejahr der heiligen Erentrudis und ihres Onkels, des heiligen Rupert, angenommen. Die Erzdiözese würdigt das am 24. September, gleichzeitig lädt sie zum Zukunftsfest. Eine ganze …

Bergkristalle bis Salami: Geschenke für EU-Gäste

Bergkristalle bis Salami: Geschenke für EU-Gäste

Für die politischen Gäste aus den EU-Staaten, die heute, Mittwoch, nach und nach in der Stadt Salzburg eintreffen, wartet eine Reihe an Geschenken. Was es so gibt? Hochprozentiges, Schmackhaftes sowie …

Millionenschwindel mit Diesel: Acht Männer angeklagt

Millionenschwindel mit Diesel: Acht Männer angeklagt

Die acht Männer sollen mit einem ausgeklügelten System 8,9 Millionen Liter unversteuertes Öl aus Polen importiert und vornehmlich in Wien als Originaldiesel verkauft haben. Steuerschaden für die Finanz: 3,8 …

Schlagzeilen