Chronik

Pastoralkonferenz: Militärseelsorge tagt in Mittersill

Am Montag hat in Mittersill die diesjährige Pastoralkonferenz der katholischen Militärseelsorge begonnen.

Unter der Leitung von Militärbischof Werner Freistetter beraten die Verantwortlichen, darunter erstmals auch Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Soldaten (AKS), über die anstehenden Schwerpunkte und Herausforderungen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Feierlichkeiten rund um den Höhepunkt und Abschluss des Jubiläumsjahrs "30 Jahre Militärdiözese", aber auch Planungen für die Jubiläumswallfahrt nach Lourdes, die sich im Mai 2018 zum sechzigsten Mal jährt. Die Konferenz dauert bis Freitag.

Am 23. November findet in Wiener Neustadt zum 30-Jahr-Jubiläum der Militärdiözese eine ganztägige Festveranstaltung statt. "Im Kontext des Jubiläumsjahres, wollen wir gemeinsame Wege in die Zukunft beschreiten", sagt Bischof Freistetter.

Das römisch-katholische Militärordinariat Österreich (umgangssprachlich "Militärdiözese") ist für rund 100.000 Katholikinnen und Katholiken im Umfeld des Österreichischen Bundesheeres zuständig: Rekruten, Berufssoldaten und deren Angehörige. Eingerichtet wurde die einzige kategoriale Diözese Österreichs, neben neun territorialen, im Jahr 1987. Die Militärdiözese feiert heuer ihr 30-jähriges Bestehen. Schon zuvor wirkten ab 1956 erste Militärgeistliche im Rahmen des sogenannten "Militärvikariats" im neuen Österreichischen Bundesheer.

Quelle: Kap

Aufgerufen am 21.09.2018 um 10:04 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pastoralkonferenz-militaerseelsorge-tagt-in-mittersill-17324893

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Im Pinzgau ist am Freitag ein weltweit einzigartiges Laufkraftwerk offiziell eröffnet worden. Die Transalpine Ölleitung (TAL) nutzt die Gefällestrecke der Rohöl-Pipeline zwischen dem Felbertauern und …

Verkehrsmisere in Bruck

Verkehrsmisere in Bruck

Immens gefährlich sei es in der Kapruner- und Krößenbachstraße, berichten Anrainer. Ende August berichteten die Pinzgauer Nachrichten über das Nadelöhr in der Kaprunerstraße. Sie ist seit Längerem eine …

"Es war aufregend, aber nicht so  wild"

"Es war aufregend, aber nicht so  wild"

Die wilden Sechziger. Beatles, Stones und Hendrix, Glockenhose, Minirock, kuriose Frisuren, lange Mähnen, neue Sexualmoral ... War das auch so im Oberpinzgau? Eine Neukirchnerin berichtet. "Ganz ehrlich, bei …

Schlagzeilen