Chronik

PCR-Testchaos: Salzburg legt Kehrtwende bei den Maßnahmen hin

Die Versorgung mit den neuen PCR-Gurgeltests ist zusammengebrochen. Daraufhin wurde die Verordnung für 2,5 G und 2 G vorerst zurückgenommen.

Novogenia-Chef Daniel Wallerstorfer und Landeshauptmann Wilfried Haslauer: Der Zuversicht beim PR-Termin ist Ernüchterung gewichen. SN/land salzburg/probst
Novogenia-Chef Daniel Wallerstorfer und Landeshauptmann Wilfried Haslauer: Der Zuversicht beim PR-Termin ist Ernüchterung gewichen.

Die explodierenden Corona-Infektionszahlen stellen nicht nur auf Bundesebene alle Stufenpläne auf den Kopf. Auch auf Landesebene musste Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Donnerstag eine harte Kehrtwende einlegen. Hier ist es aber nicht nur ein neuer Rekord bei der Zahl der aktiv Infizierten mit 5345, der zum Handeln zwingt. Vielmehr ist die Versorgung im Land mit den neuen PCR-Gurgeltests zusammengebrochen. Das veranlasste Haslauer dazu, das erst am Dienstag verkündete Maßnahmenpaket mit 2,5-G- und 2-G-Pflicht vorerst zurückzunehmen. Damit werde auch die 2,5-G-Pflicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.05.2022 um 05:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pcr-testchaos-salzburg-legt-kehrtwende-bei-den-massnahmen-hin-111901765