Chronik

Pensionist bedrohte Bankangestellten im Tennengau

Der 66-Jährige wollte damit spezielle Bedingungen für Bankgeschäfte durchsetzen. Die Polizei reagierte prompt.

Symbolbild.  SN/APA/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Ein 66-Jähriger hat am Donnerstag bei einem Telefongespräch über Bankgeschäfte einen 61-jährigen Bankangestellten im Tennengau gefährlich bedroht. Bei der Einvernahme durch die Polizei verharmloste der Pensionist sein Vorgehen. Die Polizei sprach ein vorläufiges Waffenverbot gegen ihn aus und beschlagnahmte eine Faustfeuerwaffe, so die Polizei.

Der Pensionist verlangte in dem Telefongespräch spezielle Bedingungen für seine Bankgeschäfte und drohte dem Angestellten bei Nichtausführung, dass ihm "etwas passieren würde". Der Bankangestellte erstattete daraufhin Anzeige. Der 66-jährige Tennengauer wurde angezeigt.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.09.2018 um 07:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pensionist-bedrohte-bankangestellten-im-tennengau-554320

Schlagzeilen