Chronik

Pflege zwischen Technik und Empathie

Technik kann Pflegende entlasten und älteren Menschen zu längerer Selbstständigkeit verhelfen. Es werden viele Fragen aufgeworfen.

Der Assistenzroboter Lio des Unternehmens F&P Robotics im Einsatz in der Rehaklinik Zihlschlacht in der Schweiz.  SN/sw/f&p robotics
Der Assistenzroboter Lio des Unternehmens F&P Robotics im Einsatz in der Rehaklinik Zihlschlacht in der Schweiz.

Die Menschen werden älter, damit steigt zwangsläufig auch die Zahl der Pflegebedürftigen. Gleichzeitig herrscht ein Mangel an Fachpersonal in der Gesundheitsversorgung. Neben einer verstärkten Ausbildung von Fachkräften und Menschen, die diesen verantwortungsvollen Beruf ergreifen wollen, wird eine verstärkte Digitalisierung und Technisierung in der Pflege notwendig sein. So können Effizienz und der Effektivität im Versorgungsprozess gesteigert und Kosten reduziert werden. Vor diesem hochaktuellen Hintergrund fand auf Schloss Goldegg das 4. interdisziplinäre Dialogforum "Mensch und Endlichkeit" statt. Heuriges Thema: "Zwischen Emotionsroboter und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2022 um 04:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pflege-zwischen-technik-und-empathie-110412160