Chronik

Pinzgauer arbeitet als Hirte in der Schweiz

Der beste Schutz gegen den Wolf sind Hirten. Norbert Brandtner aus Lofer ist einer der wenigen in Österreich und erzählt den SN über seine Erfahrungen.

Norbert Brandtner als Hirte im Schweizer Hochgebirge mit seinem Hütehund. SN/privat
Norbert Brandtner als Hirte im Schweizer Hochgebirge mit seinem Hütehund.

Heuer wird der Loferer Norbert Brandtner (37) seinen zehnten Sommer auf der Alm verbringen. In einer Woche macht er sich auf den Weg. Aber nicht auf eine der 1800 Almen in Salzburg, wo inzwischen der Wolf wieder eine Bedrohung für die Nutztiere ist, sondern in den Schweizer Kanton Graubünden. "Wenn man als Hirte arbeiten will, muss man in die Schweiz gehen", sagt der Pinzgauer.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 16.08.2018 um 01:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pinzgauer-arbeitet-als-hirte-in-der-schweiz-28664218