Chronik

Pinzgauer hetzte auf Facebook gegen Flüchtlinge

"Sturmgewehr und ein paar Magazine lösen Problem": Zehn Monate bedingte Haft sowie 720 Euro Geldstrafe für 46-Jährigen.

Pinzgauer hetzte auf Facebook gegen Flüchtlinge SN/APA (dpa)/Kay Nietfeld
Symbolbild.

Wegen des Straftatbestands der Verhetzung wurde am Mittwoch am Landesgericht ein 46-jähriger Pinzgauer von Einzelrichter Matthäus Prähauser schuldig gesprochen. Der Einheimische hatte laut Staatsanwalt Christian Weismann am 29. Jänner dieses Jahres auf Facebook über Flüchtlinge wortwörtlich gepostet:

"Ein Sturmgewehr und ein paar Magazine lösen diese Probleme in Sekunden. Ich verstehe absolut nicht, warum hier nicht umgehend auf den genetischen Sondermüll geschossen wird."

Der 46-Jährige erhielt zehn Monate bedingte Haft sowie eine unbedingte Geldstrafe von 720 Euro. das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

(SN)

Aufgerufen am 18.06.2018 um 05:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pinzgauer-hetzte-auf-facebook-gegen-fluechtlinge-1241527

Sechs Monate bedingte Haft für falschen Polizisten

Am Landesgericht Salzburg ist am Donnerstag der Prozess gegen einen 47-jährigen falschen Polizisten zu Ende gegangen. Der Mann hatte in der Stadt Salzburg von Fahrzeuglenkern drei Mal insgesamt 108 Euro an …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite