Chronik

Pinzgauer Hotelmitarbeiterin ist am hochansteckenden Masern-Virus erkrankt

Im Pinzgau gibt es einen weiteren Masern-Fall. In einem Hotel ist eine Mitarbeitern erkrankt, sie ist seit vergangenen Samstag nicht mehr im Dienst.

Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz. SN/lmz/franz neumayr
Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz.

"Oberste Priorität ist, die möglicherweise mit Masern Infizierten zu informieren, festzustellen, ob sie geschützt sind und eine weitere Verbreitung der Masern zu verhindern", sagte Gesundheitsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl (ÖVP).

Zur Zeit kümmern sich die Ärzte im Pinzgau darum, sowohl Hotelgäste als auch Mitarbeiter des Betriebes ausführlich zu informieren und festzustellen, wie deren Schutzstatus ist. "Hat jemand seinen Impfpass dabei, können wir sofort sagen, ob jemand gegen Masern geschützt ist. Wir sprechen mit den Gästen und Mitarbeitern, um alle für das Thema zu sensibilisieren", berichtet Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz.

Aufgerufen am 18.10.2021 um 05:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pinzgauer-hotelmitarbeiterin-ist-am-hochansteckenden-masern-virus-erkrankt-65355265

Kaprun: Zwei Russen verletzten Einheimischen schwer

Bereits vor einer Woche, in der Nacht zum 9. Oktober, soll in Kaprun eine Auseinandersetzung zwischen zwei russischen Staatsbürgern und einem Einheimischen stattgefunden haben, bei der der 24-jährige Kapruner …

Schlagzeilen