Chronik

Pinzgauer Musiker spielt auf Alphörnern und Skistöcken

Er hat es schon wieder getan: Der Saalfeldener Alphornbläser Xandi Fuchs nützte den prächtigen Skitag und spielte ehe er ins Tal rauschte vor der Kulisse des Hochkönigs ein Stückerl auf seinem Skistock. Aber jetzt folgt der Sonne wieder viel Schnee.

Mit seinen kleinen Einlagen überrascht und erfreut er immer wieder Passanten.

"Das war ein ziemlicher Auflauf", freut er sich noch heute und lacht in sich hinein. Den Auflauf hat Xandi Fuchs "veranstaltet". In Hongkong. Der gebürtige Maria Almer, der jetzt im schönen Saalfelden lebt, war vor Jahren einen Monat lang in China und Hongkong unterwegs. Allein. Mit Alphorn. Er hatte ein nordisches Hirtenhorn bei sich. Das ist kleiner, lässt sich zerlegen und ist so transportabler.

"Die Chinesen haben schön g'schaut. Ich habe ja aus allen möglichen Dingen Geräusche herausgeholt und mich als Straßenmusikant probiert."

Ein bisserl ist der Xandi Fuchs ja wie Bob Dylan auf einer "never ending tour" unterwegs. Auf einer ganz persönlichen. Die führt ihn mit der Garnitur seiner verschiedenen Alphörner als Soloreisender in zahllose deutsche Kirchen. Er spielt dort für sich allein "und ich habe meine Freude daran". Jetzt wird Fuchs, ein passionierter Skifahrer die Brettl wohl einige Tage stehen lassen. Der Wetterbericht sagt für die Region Saalfelden-Maria Alm bis Freitag nämlich 20 bis 25 Zentimeter Neuschnee voraus. Dann wird vermutlich der Schneewalzer fällig . . .

Quelle: SN

Aufgerufen am 30.10.2020 um 12:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pinzgauer-musiker-spielt-auf-alphoernern-und-skistoecken-23661301

Bezirk soll Spital übernehmen

Bezirk soll Spital übernehmen

Die Coronapandemie wird das Tauernklinikum mit den Standorten Zell am See und Mittersill wie alle Spitäler viel Geld kosten. Man schätzt, dass sich die zusätzlichen Ausgaben für die Covid-Vorsorge und die …

Mit hübschem Hut und edlem Schuh auf ins Bergwerk!

Mit hübschem Hut und edlem Schuh auf ins Bergwerk!

Das Leoganger Bergbau- und Gotikmuseum wartete zum Saisonende mit einer Neuheit auf, die - wenn's so weitergeht - bald gar eine Namenserweiterung nahelegen könnte: Seit wenigen Tagen ist es um eine weitere …

Schöne Heimat

Ein prächtiger Admiral

Von Alfred Eder
30. Oktober 2020
Der Admiral ist momentan der häufigste Schmetterling in unserem Garten.

Schlagzeilen