Chronik

Pinzgauer Zimmerer stürzte zwölf Meter tief von Dach

In Neukirchen am Großvenediger ist am Samstag ein 22-jähriger Zimmerer auf einer Baustelle vom Dach gestürzt und verletzt worden.

Pinzgauer Zimmerer stürzte zwölf Meter tief von Dach SN/bilderbox
Der Mann wurde verletzt (Symbolbild).

Der Mann hatte ein Schutznetz angebracht, als eine Dachfangkonsole - eine Schutzeinrichtung gegen das Abstürzen von Werkzeugen oder Materialien bei Arbeiten am Dach - aus der Verankerung riss.

Der Zimmer stürzte zwölf Meter in die Tiefe. Er wurde vom Roten Kreuz verletzt ins Krankenhaus Mittersill eingeliefert, teilte die Polizei mit.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 17.11.2018 um 09:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pinzgauer-zimmerer-stuerzte-zwoelf-meter-tief-von-dach-3087040

Der Bürgermeister baut sich ein Hotel

Der Bürgermeister baut sich ein Hotel

Erich Czerny ist in der Hotellerie aufgewachsen. In einem Jahr kehrt der Krimmler Ortschef zu seinen Wurzeln zurück und wird Hoteldirektor. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar gering, aber wenn der Krimmler …

Park- und Vereinshaus: Musikanten bleiben besorgt

Park- und Vereinshaus: Musikanten bleiben besorgt

Welche Saalfeldener Fraktionen stehen hinter den aktuellen Projektplänen? Kapellmeister Wolfgang Schwabl wollte es wissen. Das Ergebnis sorgte für Missstimmung. "Wenn's wieder nichts wird, dann müssen wir …

Resterhöhe: Die Piste im Grünen hat ein Nachspiel

Resterhöhe: Die Piste im Grünen hat ein Nachspiel

Nach der Aufregung um das Schneeband am Resterkogel kündigt die Bezirksbehörde ein Strafverfahren an. Es fehlte eine Bewilligung. Der frühe Saisonstart auf der Resterhöhe bei Mittersill hat Mitte Oktober …

Schlagzeilen