Chronik

Pionier der Geoinformatik ausgezeichnet

Mit Josef Strobl wurde kürzlich einem begeisterten Wahl-Halleiner das Ehrenzeichen des Landes verliehen.

LH-Stv. Christian Stöckl (links) überreichte Josef Strobl das Ehrenzeichen des Landes. SN/sw/Land Salzburg/Hans Christian
LH-Stv. Christian Stöckl (links) überreichte Josef Strobl das Ehrenzeichen des Landes.

Schon ein Jahr nach seiner berufsbedingten Übersiedlung nach Salzburg verschlug es den gebürtigen Wiener 1986 nach Hallein. "Seitdem wohne ich hier und schätze vor allem die Lebensqualität nahe an einer alpinen Umgebung", sagt Strobl.

Kürzlich wurde ihm für seine Leistungen im Bereich der Geoinformatik das Ehrenzeichen des Landes verliehen. "Josef Strobl leistete Pionierarbeit bei der Umsetzung von geografischen Karten zur Bevölkerungsentwicklung für das Bundesland Salzburg", betonte LH-Stv. Christian Stöckl, der das Ehrenzeichen überreichte.

1988 wurden durch Strobls Engagement mehrere geografische Informationssysteme unter der Dachmarke Z_GIS (Interdisziplinäres Kompetenzzentrum für Geoinformatik an der Universität Salzburg) gebündelt. Heuer feiert das Zentrum sein 30-jähriges Bestehen. Josef Strobl hat außerdem maßgeblich an der Konzeption des Salzburger Geografischen Informationssystems SAGIS mitgewirkt. Mit seinen Aktivitäten in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und anderen Funktionen hat er sich in der Innovationslandschaft vielfältig engagiert.

24 Forschungsprojekte unter Strobls Leitung

Das Z_GIS hat sich als interdisziplinäres Kompetenzzentrum für Geoinformatik international etabliert, verbindet Grundlagenforschung und angewandte Forschung und hat eine führende Position in der postgradualen Ausbildung inne. Derzeit laufen 24 internationale und regionale Forschungsprojekte unter Strobls Kontrolle. Allein im Fachbereich Geoinformatik und an dem von Strobl gegründeten Research Studio "iSpace" arbeiten rund 110 Beschäftigte. Zahlreiche Firmengründungen durch Absolventen gingen bereits daraus hervor.

Strobl selbst studierte Geografie, Meteorologie und Geologie an der Universität Wien. Seit 1985 forscht und lehrt er an der Uni Salzburg, an der er 1993 in Geografie habilitierte. Seit August 2012 ist Josef Strobl Leiter des Interfakultären Fachbereichs Geoinformatik an der Uni Salzburg.

In seiner Freizeit ist der 60-Jährige auf dem Schlenken, dem Barmstein, dem Göll oder dem Rossfeld zu finden - wenn er nicht gerade ausländischen Gästen einen Abriss über die Industriegeschichte Halleins gibt.

Aufgerufen am 18.10.2019 um 11:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pionier-der-geoinformatik-ausgezeichnet-60868387

Schlagzeilen