Chronik

Pkw durchstieß Leitplanke und stürzte in Wald: Jugendliche überstanden Unfall unverletzt

Großes Glück dürften drei junge Burschen in der Nacht auf Sonntag bei einem Autounfall in Oberndorf gehabt haben.

Kurz nach Mitternacht fuhr ein 18-jährige Salzburger laut Angaben der Polizei von Oberndorf kommend auf der Salzburger Straße in Richtung Salzburg. Im Fahrzeug befanden sich noch zwei Freunde des Lenkers (16 und 17 Jahre alt). Laut eigenen Angaben des Lenkers fuhr er eine Geschwindigkeit von etwa 110 km/h als er auf Grund seiner schlechten Ortskenntnisse viel zu spät wahrgenommen habe, dass er sich einer Kreuzung näherte. Erst als er bereits in den Kreuzungsbereich eingefahren war, habe er die Kreuzung als solche wahrgenommen und sodann unverzüglich eine Vollbremsung eingeleitet.

Auf Grund der nassen Fahrbahn und der hohen Geschwindigkeit verlor der 18 Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und durchbrach die geradeaus vor ihm befindliche Leitplanke. Der Pkw stürzte in das dahinter liegende, abschüssige Waldstück und kam etwa 10 Meter unterhalb der Straße zum Liegen.

Die drei Insassen blieben bei dem Unfall unverletzt. Die freiwillige Feuerwehr Nußdorf rückte mit zwei Fahrzeugen und 11 Mann aus, um das Fahrzeug, welches zwischen den Bäumen eingeklemmt war, freizuschneiden. Die Bergung des Unfallfahrzeuges erfolgte mittels Bergekran eines Abschleppdienstes. Ein mit dem Lenker durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.11.2020 um 07:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pkw-durchstiess-leitplanke-und-stuerzte-in-wald-jugendliche-ueberstanden-unfall-unverletzt-82881622

Schlagzeilen