Chronik

Pkw mit Sommerreifen - Lenker stürzte nach Unfall in Bachbett

Schwere Verletzungen hat Mittwochnacht ein 73-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall in Plainfeld erlitten. Der mit Sommerreifen ausgerüstete Wagen war auf Schneefahrbahn gegen ein Brückengeländer geprallt, der Lenker stürzte fünf Meter in ein Bachbett ab.

Die Unfallstelle in Plainfeld- SN/fmt pictures
Die Unfallstelle in Plainfeld-

Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht gegen 21:50 Uhr. Der Flachgauer war mit seinem Pkw von Oberplainfeld kommend ich Richtung Ortszentrum unterwegs. An der Kreuzung zur Plainfelder Landesstraße geriet das mit Sommerreifen ausgerüstete Auto in einer Rechtskurve ins Schleudern, durchbrach die Absicherung eines Gehweges und prallte gegen ein Brückengeländer.

Im Polizeibericht heißt es: "Der Lenker stürtze daraufhin aus dem Fahrzeug in das etwa fünf Meter unterhalb liegende Bachbett des Plainfeldbaches und blieb dort im Wasser liegen. Beamte, welche als erster am Unfallort eintrafen, konnten aufgrund der hohen und verbauten Böschung nicht zum Verletzten vordringen."

Die Freiwilligen Feuerwehren Plainfeld und Thalgau sowie das Rote Kreuz wurden alarmiert. Die Verunfallte konnte mit Leitern und der Bergetrage aus dem Bachbett geborgen und dem Notarzt zur weiteren Behandlung übergeben werden.

Der 73-Jährige soll ein notorischer Verkehrssünder sein, denn "die Ermittlungen ergaben, dass (...) der Lenker seit Jahren aufgrund mehrerer schwerwiegender Verwaltungsübertretungen keinen Führerschein besaß" (Polizei). Ein Alkotest war aufgrund der Verletzungen nicht durchführbar. An der Brücke entstand erheblicher Sachschaden.

Aufgerufen am 27.10.2021 um 10:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/plainfeld-pkw-mit-sommerreifen-lenker-stuerzte-nach-unfall-in-bachbett-63458902

Schöne Heimat

etwas abseits der Pfarrkirche

Von Franz Fuchs
27. Oktober 2021
Dechanthof Thalgau

Kommentare

Schlagzeilen