Chronik

Pönalen: Baustellen ohne Arbeiter

Endlosbaustellen sollen künftig anders behandelt werden.

Die ÖVP möchte keine „Endlosbaustellen“mehr. SN/sw/vips
Die ÖVP möchte keine „Endlosbaustellen“mehr.

Die ÖVP will sogenannte "Endlosbaustellen" nicht mehr hinnehmen. Bürgermeister Harald Preuner hat Baustadträtin Martina Berthold (Grüne) beauftragt, Konventionalstrafen bei Bauzeitüberschreitungen zu erarbeiten. Die Rede ist von 2000 Euro pro Tag oder 15 Prozent Pönalzahlung der Nettobausumme.

Anlass waren die Grabungspannen in der Neutorstraße, die bei den Geschäftsleuten Ärger und Umsatzeinbußen auslösten. Die ÖVP wolle die Bauzeiten straffen, heißt es im Büro des Bürgermeisters. Man könne gewisse Usancen von außen nicht durchschauen. "Die Lage auf dem Bausektor ist sehr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.10.2020 um 02:01 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/poenalen-baustellen-ohne-arbeiter-84083152