Chronik

Polizei forschte Drogenhändler in Salzburg aus

26-Jähriger bestellte im Internet Suchtmittel für 26.000 Dollar. Polizei ermittelte 15 Abnehmer.

Symbolfoto SN/Robert Ratzer
Symbolfoto

Das Zollamt am Flughafen Wien-Schwechat stellte im März 2017 eine Briefsendung mit 30 Stück XTC-Tabletten sicher. Adressat der Briefsendung war ein 26-Jähriger Salzburger. Weiters stellte die kolumbianische Rauschgiftpolizei bei einer Zollkontrolle ein Paket sicher: In diesem befanden sich fünf Pakete mit einem Kaffee-Kokain-Gemisch, mit insgesamt rund 1700 Gramm. Auch dieses Paket war an den 26-Jährigen adressiert. Die Polizei in Salzburg führte bereits umfangreiche Ermittlungen und erwirkte eine Hausdurchsuchung beim Salzburger: Bei dieser stellten die Polizisten mehrere elektronische Geräte, Bankbelege sowie Suchtmittelutensilien sicher. Darüber hinaus wurden sechs Cannabispflanzen sichergestellt.

Die Sichtung der elektronischen Geräte brachte folgenden Sachverhalt: Der Salzburger führte im sogenannten Darknet 46 Suchtmittel-Bestellungen mit einer Gesamtsumme von rund 26.000 Dollar durch. Insgesamt bestellte der 26-Jährige 1300 Stück XTC-Tabletten, 1600 Gramm Kokain/Kaffeegemisch, 500 Gramm Amphetamin und 100 Gramm Kokain. Eine Bestellung mit 50 Gramm Kokain aus den Niederlanden war noch ausständig. Diese stellte die Polizei sicher.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 26-Jährige Suchtmittel an 15 Abnehmer aus dem Stadtgebiet von Salzburg im Alter von 20 bis 30 Jahren abgab. Diese werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt. Der 26-Jährige ist geständig und wurde auf freien Fuß bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.10.2018 um 01:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/polizei-forschte-drogenhaendler-in-salzburg-aus-38627074

Verkehrswende: Die Stadt muss wohl nachziehen

Verkehrswende: Die Stadt muss wohl nachziehen

Verkehrslandesrat Stefan Schnöll hat große Pläne verkündet. Die Stadt will ihn unterstützen. Aber was davon werden wir noch heuer merken? Die Budgetverhandlungen im Land haben zu einer deutlichen Aufwertung …

Wien hörte auf Salzburger Kommando

Wien hörte auf Salzburger Kommando

Den Festakt zum 100. Geburtstag der Republik auf dem Wiener Heldenplatz gestalteten 4000 Salzburger Schützen und Musikanten. Alles lief wie am Schnürchen. Nur der Kanzler fehlte. Einen solchen Aufmarsch der …

Schlagzeilen