Chronik

Polizei: Fünf Monate altes Baby kam mit Kokain in Kontakt

In der Wohnung der Mutter in der Stadt Salzburg lagen zudem sieben Kilogramm Cannabis.

Symbolbild. SN/APA
Symbolbild.

Eine 30-jährige Rumänin, die in der Stadt Salzburg wohnt, wird wegen Quälens und Vernachlässigens einer unmündigen Person angezeigt. Die Frau hatte im März für ihr fünf Monate altes Baby notfallmedizinische Versorgung benötigt, weil das Kind mit Kokain in Kontakt gekommen war. Das Baby wurde im LKH Salzburg behandelt.

Durch den Vorfall wurde die Polizei auf die 30-Jährige aufmerksam. Bei einer Durchsuchung der Wohnung stellten die Beamten neben einer geringen Menge Kokain noch sieben Kilogramm Cannabis sicher.

Die Frau gab an, die Drogen für ihren 31-jährigen Schwager gegen Bezahlung zu verwahren. Der Mann stritt ab, dass ihm die Drogen gehörten. Beide werden nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt. Das Baby konnte das Spital bald wieder verlassen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.12.2018 um 09:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/polizei-fuenf-monate-altes-baby-kam-mit-kokain-in-kontakt-39195616

Mehrere PKW-Einbrüche in der Stadt Salzburg

In der Nacht auf Samstag haben unbekannte Täter im Stadtteil Lehen bei insgesamt neun Autos die Scheiben eingeschlagen. Aus den Fahrzeugen wurde ausschließlich Bargeld in geringer Höhe entwendet. Die …

Schlagzeilen