Chronik

Polizei stoppt Probeführerscheinbesitzer mit 146 km/h

Eine Zivilstreife hielt den 20-Jährigen in Bischofshofen an. Und im Flachgau fuhr ein Mann im Ortsgebiet doppelt so schnell als erlaubt.

Polizei stoppt Probeführerscheinbesitzer mit 146 km/h SN/APA (Archiv/Gindl)/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Ein 20-jähriger Probeführerscheinbesitzer wurde am Dienstagnachmittag von einer Zivilstreife der Salzburger Polizei angehalten. Die Beamten der Landesverkehrsabteilung hatten den jungen Mann gegen 16 Uhr auf der Umfahrungsstraße von Bischofshofen angehalten. Der 20-Jährige fuhr in Richtung Salzburg statt der erlaubten 100 km/h mit 137 Stundenkilometer, und statt 80 km/h mit 146 km/h. Zudem konnte der Probeführerscheinbesitzer keine Lenkberechtigung vorweisen. Der Mann wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Auch auf der Wolfgangsee Straße (B 158) stoppte die Polizei am Dienstag einen Raser. Der 29-jährige Pkw-Lenker, ein türkischer Staatsangehöriger, fuhr statt der erlaubten 50 km/h im Ortsgebiet mit 103 Stundenkilometer. Die Beamten nahmen dem Mann an Ort und Stelle den Führerschein ab.

Quelle: SN

Aufgerufen am 13.11.2018 um 04:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/polizei-stoppt-probefuehrerscheinbesitzer-mit-146-km-h-1045411

Schlagzeilen