Chronik

Pongau: Gut integrierter Sportler soll abgeschoben werden

Der gut integrierte 25-jährige Tschetschene Junadi Sugapov, zweifacher Taekwondo-Staatsmeister, muss offenbar wieder in seine ursprüngliche Heimat zurück.

 SN/privat

Seit rund sieben Jahren lebt der 25-jährige Tschetschene Junadi Sugaipov im Gasteiner Tal. Der junge Mann ist mehrfacher österreichischer Taekwondo-Staatsmeister. Und in Bad Hofgastein bestens integriert, wie Bürgermeister Fritz Zettinig bestätigt: "Junadi ist ein netter Bursch. Er spricht sehr gut Deutsch. Meines Wissens gibt es keine Probleme mit ihm."

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 26.09.2018 um 04:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pongau-gut-integrierter-sportler-soll-abgeschoben-werden-23280706