Chronik

Pongauer Polizisten stießen bei Reinigung ihres Dienstwagens auf Diebesgut

300-Euro-Fund in der Polsterung des Polizeiautos führte die Beamten letztlich zu einem Italiener, der das Geld zuvor einem Nigerianer gestohlen hatte.

Symbolbild.  SN/christian Sprenger
Symbolbild.

In einer ausführlichen Aussendung berichtet die Salzburger Polizei von dem skurrilen Fall: Demnach reinigten Beamte der Polizeiinspektion Werfen am 26. Dezember gerade ihr Dienstfahrzeug, als die dabei rund 300 Euro auf der Rückbank entdeckten - zwischen der Polsterung versteckt. Da zuletzt am 19. Dezember eine Person auf der Rückbank transportiert worden war, setzten die Beamten zur Klärung der Herkunft des Geldes auch dort an. Die damals transportierte Person, ein 45-jähriger Italiener, hatte sich konkret am 19. Dezember im Zug auf der Fahrt von Salzburg Richtung Bischofshofen auffällig verhalten und der Schaffner damals die Polizei verständigt. Diese brachte den Italiener zur Abklärung im besagten Polizeiauto zum zuständigen Posten Bischofshofen, wo bei dem 45-Jährigen in dessen Rucksack Suchtmittelutensilien sowie fremde Dokumente gefunden wurden. Bei der Befragung gab der Italiener an, die Dokumente gefunden zu haben. Der 45-Jährige wurde schließlich nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt - er konnte die Dienststelle kurz Zeit später wieder verlassen.

Die akribischen Ermittlungen nach dem ominösen Geldfund ergaben nun aber, dass der besagte Italiener damals kurz vor seiner Anhaltung im Pongau bereits in Salzburg einem 34-jährigen Nigerianer dessen Geldbörse mit 300 Euro, dessen Reisepass und auch dessen italienischen Aufenthaltstitel gestohlen hatte. Der Nigerianer war auf dem Weg von Italien nach Berlin, um einen Freund zu besuchen. Als der Nigerianer den Diebstahl bemerkte, wandte er sich erst an eine Zugbegleiterin, in der Folge erstattete er bei der Fremdenpolizei Anzeige gegen einen unbekannten Täter wegen Diebstahl seiner Dokumente und der 300 Euro. Ihm wurde aufgetragen, wieder nach Italien auszureisen.

Fazit des ungewöhnlichen Kriminalfalles: Der 45-jährige Italiener wurde nun zusätzlich noch wegen Diebstahls sowie wegen Urkundenunterdrückung angezeigt.

Aufgerufen am 18.01.2022 um 04:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pongauer-polizisten-stiessen-bei-reinigung-ihres-dienstwagens-auf-diebesgut-114669136

Kommentare

Schlagzeilen