Chronik

Pro Juventute schafft sich mehr Platz in Hallein

Die Kinder- und Jugendhilfe hat ihr Haus am Hochgerichtweg in Hallein massiv um- und ausgebaut.

LH-Stv. Christian Stöckl mit Claudia Geiger, Theresia Kloiber und Ernst Marth von Pro Juventute. Bild: SW/Mike Vogl/Voglperspektive SN/sw/mike vogl/voglperspektive
LH-Stv. Christian Stöckl mit Claudia Geiger, Theresia Kloiber und Ernst Marth von Pro Juventute. Bild: SW/Mike Vogl/Voglperspektive

Im Haus am Halleiner Hochgerichtweg werden seit 1978 Kinder und Jugendliche von Pro Juventute in einer sozialpädagogischen Wohngemeinschaft betreut. Pünktlich zum 40. Geburtstag hat das Unternehmen nun das Haus von Grund auf um- und ausgebaut: Die Kinderzimmer wurden vergrößert, die alten Zimmer waren zum Teil zu klein und in der Raumhöhe zu niedrig. Dafür wurde der Dachstuhl gedreht und angehoben, wodurch das gesamte Dachgeschoß als vollwertige Wohnfläche genutzt werden kann. Jedes der acht betreuten Kinder hat nun ein Einzelzimmer.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 09:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/pro-juventute-schafft-sich-mehr-platz-in-hallein-73848586