Chronik

Protestaktion: Flashmob gegen Abschiebung

Im Zuge der Kampagne "zusammenLEBEN! 10.000 FreundInnen für Saied" sollte am Freitag ein Flashmob in der Salzburger Innenstadt auf seine Situation aufmerksam machen.

Er spielt Theater, besucht Deutschkurse, holte im Projekt Minerva seinen Hauptschulabschluss nach und gestaltet Sendungen für die "Radiofabrik" - kurz gesagt: Saied Abbas Ahmadi (24) hat drei Jahre nach seiner Flucht in Salzburg seine Heimat gefunden. Nach zwei Negativbescheiden ist er aber nun von der Abschiebung bedroht.

(SN)

Aufgerufen am 23.06.2018 um 11:44 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/protestaktion-flashmob-gegen-abschiebung-5812564

Zwischen Pflege und Orgelspiel

Zwischen Pflege und Orgelspiel

Wer nach Pfongau zieht, muss an sich zur Feuerwehr. Als Organist entzog sich Martin Hölzl dieser Pflicht. Als der Holzwurm sein Unwesen trieb, verschrieb er sich der Rettung des Instruments. Birgit Kaltenböck …

Ein Klappsessel um 3,5 Millionen Euro

Ein Klappsessel um 3,5 Millionen Euro

Deutsches Auktionshaus versteigert asiatische Kunst in Salzburg. "Faltstuhl mit Hufeisen-Lehne und geschnitztem Landschaftsdekor, China, späte Ming-Dynastie, Höhe 88,7 Zentimeter." Die schlichte Beschreibung …

Scheuch-Rücktritt bei Flashmob gefordert

Die "größten Rücktrittsaufforderung der Welt" entrollten rund 250 Demonstranten in Form eines 18 Meter langen und drei Meter hohen Transparents. Organisiert wurde der Flashmob vom Unternehmer Franz Miklautz. "…

Meistgelesen

    Schlagzeilen