Chronik

Puch: 38-Jährige von Räuber attackiert, Hund schlug Täter in die Flucht

Ein vorerst unbekannter Täter hat am Freitagabend in Puch bei Hallein versucht, eine 38-jährige Frau auszurauben.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Die Frau war mit ihren zwei Hunden spazieren, als sie von hinten an den Haaren gepackt und zu Boden gerissen wurde. Einer der Hunde kam der Besitzerin zur Hilfe und attackierte den Täter. Dieser ergriff ohne Beute die Flucht, berichtete die Polizei.

Als die Frau am Boden lag, versetzte ihr der Täter einen Tritt gegen das rechte Bein. Er schrie sie an und forderte ihr Mobiltelefon und Zigaretten. Jedoch hatte die Frau weder ein Telefon noch sonst etwas bei sich. Das Opfer hatte zuvor einen der beiden Hunde frei laufen lassen. Dieser schlug den Täter in die Flucht. Die 38-Jährige wurde verletzt.

(APA)

Aufgerufen am 23.01.2018 um 12:23 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/puch-38-jaehrige-von-raeuber-attackiert-hund-schlug-taeter-in-die-flucht-22896130

Kommentare

Wieder freut sich Kuchl mit den Walkners

Wieder freut sich Kuchl mit den Walkners

"Aus Kuchl" geht um die Welt, wenn von Matthias Walkner, dem frischgebackenen Sieger der Rallye Dakar die Rede ist. Die Familie hatte schon öfter Grund zum Feiern. Was für eine Familie: Während Matthias …

Top Events

58-Jähriger bei Unfall in Puch verletzt

Ein 58-jähriger Autofahrer wurde am Mittwoch bei einer Kollision in Puch im Rückenbereich verletzt und in das Krankenhaus nach Hallein gebracht. Der Pkw-Lenker war gegen 11.30 Uhr von Salzburg in Richtung …

Meistgelesen

    Schlagzeilen