Chronik

Radfahrer bei Kollision nahe Hallein schwerst verletzt: Polizei sucht dringend Zeugen

Nach einem folgenschweren Radunfall am Mittwoch, 29. Jänner, kurz nach 18 Uhr ruft die Polizei nochmals Zeugen auf, sich bei der PI Hallein (Tel.: 059133/ 5100 100) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Symbolbild.  SN/APA (Archiv/Gindl)/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Ein 58-jähriger Flachgauer war an dem besagten Mittwoch auf dem Radweg entlang der Salzburger Straße zwischen Taxach und Rehhof gefahren. Rund 300 Meter nach der Bushaltestelle Rehhof in Richtung Salzburg war er mit einem dunkel gekleideten und ohne Beleuchtung fahrenden anderen Radfahrer zusammengestoßen. Dabei erlitt der 58-Jährige schwerste Verletzungen im Gesichtsbereich.

Der unbekannte Radfahrer flüchtete mit seinem beschädigten Fahrrad vom Unfallort in Richtung Rehhof. Er soll etwa 20 Jahre alt sein und 170 bis 180 cm groß. Außerdem wird ein korpulenter, rund 60-jähriger Mann gesucht. Dieser Mann, der zu Fuß an der Unfallstelle vorbeikam, dürfte den Radfahrer, der flüchtete, gesehen haben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 04.12.2020 um 10:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/radfahrer-bei-kollision-nahe-hallein-schwerst-verletzt-polizei-sucht-dringend-zeugen-82809214

9,2 Hektar Grünland für den Schlotterer-Ausbau

9,2 Hektar Grünland für den Schlotterer-Ausbau

Die Sonnenschutzfirma Schlotterer in Adnet will ausbauen - die SN berichteten. Bis 2035 plane man, 750 neue Mitarbeiter einzustellen, sagt Geschäftsführer Peter Gubisch. Man suche nach geeigneten Flächen in …

Kommentare

Schlagzeilen