Chronik

Raketenverbot zu Silvester: Stadt Salzburg verbietet Verkauf auf öffentlichem Grund

Heuer sind in der Stadt Salzburg erstmals private Feuerwerke untersagt. Der Magistrat rechtfertigt sich mit einer Online-Umfrage, wonach mehr als 60 Prozent der Bewohner hinter dem Verbot stehen.

Völlig auf das Raketenspektakel müssen Einheimische und Touristen nicht verzichten: Über der Festung wird auch heuer zu Mitternacht das große, offizielle Feuerwerk der Stadt erstrahlen. SN/Wild & Team-Fotoagentur
Völlig auf das Raketenspektakel müssen Einheimische und Touristen nicht verzichten: Über der Festung wird auch heuer zu Mitternacht das große, offizielle Feuerwerk der Stadt erstrahlen.

Üblicherweise hat der Bürgermeister der Stadt Salzburg alljährlich das Abfeuern von privaten Silvesterraketen von 31. Dezember, 12 Uhr, bis 1. Jänner, 1 Uhr, erlaubt. Heuer ist das nicht mehr der Fall - Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) hat die Ausnahme erstmals ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 21.01.2020 um 09:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/raketenverbot-zu-silvester-stadt-salzburg-verbietet-verkauf-auf-oeffentlichem-grund-80742217