Chronik

Rauris widmet Ulli Maier eine Piste

Vor 25 Jahren ist die damals 26-jährige Skirennläuferin bei der Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen tödlich verunglückt.

Beim Kreuzbodenlift in Rauris, der nur wenige Gehminuten vom Marktzentrum entfernt ist, hat Ulli Maier so wie viele andere Kinder aus dem Ort Nachwuchs-Skirennen bestritten. "Als sie später im Weltcup gefahren ist, trainierte sie hier, wenn sie daheim war", erzählt der Geschäftsführer der Rauriser Hochalmbahnen, Siegfried Rasser. Die Talabfahrt Kreuzboden ist eine von der FIS für den Riesentorlauf homologierte Strecke. Hier finden noch immer Rennen statt.

Ab Samstag heißt die rote Piste "Ulli Maier Strecke". Anlass ist der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.10.2020 um 10:20 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rauris-widmet-ulli-maier-eine-piste-64833979