Chronik

Regress fällt nun auch für Menschen mit Behinderung

Das Salzburger Behindertengesetz wurde novelliert und heißt jetzt Teilhabegesetz.

LAbg. Daniela Gutschi (ÖVP): Wollten Gleichstellung mit Seniorenheim-Bewohnern erreichen. SN/sw/övp
LAbg. Daniela Gutschi (ÖVP): Wollten Gleichstellung mit Seniorenheim-Bewohnern erreichen.

Als größten Wurf der Novelle des Behindertengesetzes bezeichnet die zuständige Referatsleiterin Renate Kinzl-Wallner, dass künftig auch Menschen mit Behinderungen vom Einsatz des eigenen Vermögens ausgenommen werden. Das war bei bestimmten Leistungsbereichen - in Werkstätten oder Tageszentren - bislang üblich. Das Schonvermögen betrug zirka 5000 Euro. "Nun ist der Regress abgeschafft. Uns ist es dabei um eine Gleichstellung mit Seniorenheimbewohnern gegangen", erläutert LAbg. Daniela Gutschi (ÖVP, im Bild) die Hintergründe: "Terminologisch überholte Begriffe und diskriminierende Begrifflichkeiten werden geändert, ein Inklusionsbeirat eingerichtet." ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 07:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/regress-faellt-nun-auch-fuer-menschen-mit-behinderung-76682614