Chronik

Reine Natur im etwas anderen Modeschmuck

Ausgefallene Motive jedweder Art und federleicht im Gewicht, das zeichnet Modeschmuck aus Naturkautschuk aus. Ein Ehepaar aus Aigen importiert die Ware, die es bei einer künstlerischen Bewegung in Brasilien entdeckte.

Begonnen hat alles, als die Flugbegleiterin Margareta Niedermoser bei einem Zwischenaufenthalt durch ein Künstlerviertel in Sao Paolo schlenderte. "In einer kleinen Boutique war dieser Schmuck mit ausgestellt, der mir gleich unglaublich gut gefallen hat", erzählt sie.

Inzwischen hat die zweifache Mutter herausgefunden, dass die Ohrringe, Halsketten, Ringe und Armbänder ursprünglich von einer künstlerischen Bewegung stammen, die sich in den Motiven an lokaler Kunst, der Modewelt, Street Art und an der Natur orientiert. "Die einzelnen Designs werden handgezeichnet, dann eingescannt und schließlich per Laser aus den Platten ausgeschnitten. Das Ausgangsmaterial besteht zu 100 Prozent aus Naturkautschuk und stammt aus nachhaltiger Bewirtschaftung im Amazonasgebiet. Der brasilianische Produzent ist Mitglied der ,Eco-Fashion'-Vereinigung in Lateinamerika", weiß sie.

Drei Stück hat sie damals mit nach Hause gebracht. Das war vor fünf Jahren. Losgelassen hat sie das Thema jedoch nie, gemeinsam mit ihrem Mann Michael wälzte sie die Idee, diesen Schmuck nach Österreich zu importieren. "2016 verkaufte ich meine Firma ,Aktionsfinder' an die Österreichische Post AG und hatte plötzlich viel mehr Zeit. So haben wir einen Online-Shop entwickelt, den wir ab heuer im März ins Netz gestellt haben", schildert der Unternehmensberater und Informatik-Spezialist. "Bijoo" nennen sie die Schmucklinie nun.

Mittlerweile haben die beiden mit einer Grafikerin professionelle Designs gestaltet. Die Entwürfe werden nach Brasilien geschickt, dort die Modelle gefertigt und per Post retour geschickt. "Das ist ja nicht aufwändig, denn der Schmuck ist enorm leicht", sagt Margareta. Noch besser als im Online-Shop kommen die ausgefallenen Stücke im Freundes- und Bekanntenkreis an, wenn sie direkt hergezeigt werden. "Da kann man sie angreifen und feststellen, wie angenehm sich das trägt", beteuern die beiden. "Online funktioniert der Handel mit etwa 200 verschiedenen Modellen bereits gut, nun wollen wir das Ganze auch offline probieren", schmunzeln sie. Derzeit sind sie auf der Suche nach Partnern, wo sie den Schmuck direkt anbieten können.

STADT SALZBURG-NEWSLETTER

Jetzt kostenlos anmelden und wöchentlich topaktuelle Informationen aus Ihrer Region kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 23.10.2021 um 01:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/reine-natur-im-etwas-anderen-modeschmuck-19385218

Schlagzeilen