Chronik

Rektorin der Pädagogischen Hochschule Salzburg geht vorzeitig

Elfriede Windischbauer scheidet im September 2021 aus persönlichen Gründen aus. Künftig wieder Lehrende an der PH.

Symbolbild. SN/marco riebler
Symbolbild.

Die Rektorin der Pädagogischen Hochschule Salzburg, Elfriede Windischbauer, wird sich vorzeitig aus ihrer Funktion zurückziehen. In einer internen Mitteilung informierte sie heute, Mittwoch, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass sie den Hochschulrat und das Ministerium um vorzeitige Auflösung ihres Vertrags mit 30. September 2021 ersucht habe. Die Gründe seien rein persönlicher Natur.

"Da die Ausschreibungsmodalitäten mehrere Monate dauern, habe ich meinen Rückzug schon jetzt bekannt gegeben, um eine lückenlose Übergabe zu ermöglichen. Der Hochschulrat wird die Stelle nach Freigabe durch das BMBWF in den nächsten Monaten ausschreiben", so Windischbauer. "Ich möchte nach vielen Jahren Leitungstätigkeit wieder weniger Verantwortung tragen und weniger Krisen und Konflikte bewältigen müssen", begründete die Rektorin. Sie wird ab Oktober 2021 auf ihre Stelle als Lehrende an der Pädagogischen Hochschule Salzburg zurückkehren.

Davor freue sie sich noch darauf, den Einzug und das erste Jahr der Hochschule im neuen Haus zu begleiten. "Das Projekt Neubau hat mich die gesamte Amtszeit sehr intensiv beschäftigt, mir auch viele schlaflose Nächte beschert und kommt nun zu einem Abschluss - ein guter Zeitpunkt, um sich wieder anderen Aufgaben zu widmen."

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.10.2020 um 08:22 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rektorin-der-paedagogischen-hochschule-salzburg-geht-vorzeitig-89305396

Covid-Aufruf der Behörden

Personen, die sich zu folgenden Zeiten an den angegebenen Orten befunden haben, werden ersucht, ihren Gesundheitszustand zu beobachten: Dienstag, 20. Oktober bis Freitag, 23. Oktober, Gaststätte "kenn i di", …

Kommentare

Schlagzeilen