Chronik

Renitenter Pensionist hält St. Johanner Polizei auf Trab

Die Polizisten hatten den schwer alkoholisierten 77-Jährigen gerade erst mit dem Taxi nach Hause geschickt, da fuhr er auch schon wieder in seinem Auto an den Beamten vorbei.

Zwei Mal musste der 77-Jährige einen Alkomattest bestreiten – er hätte es auch noch ein drittes Mal getan. SN/GEORG HOCHMUTH / APA / picturede
Zwei Mal musste der 77-Jährige einen Alkomattest bestreiten – er hätte es auch noch ein drittes Mal getan.

Am späten Samstagabend stoppte die Polizei einen 77-jährigen Einheimischen. Dass er getrunken hatte, war offensichtlich. Der Alkomattest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Dem Lenker wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen, das Auto zwangsweise abgestellt und dem Lenker ein Taxi gerufen, das ihn nach Hause bringen sollte.

Die Polizisten staunten nicht schlecht, als der 77-Jährige nur kurze Zeit später in seinem Auto wieder an ihnen vorbeifuhr. Sie nahmen die Verfolgung auf und konnten den Pensionisten einholen: Er war gerade dabei, neuerlich ein Lokal anzusteuern. Erneut wurde die Alkholosierung des Pongauers gemessen - und ergab wieder knapp 1,8 Promille. Der Mann musst sein Auto erneut stehen ließen, diesmal nahmen im die Polizisten aber auch die Fahrzeugschlüssel weg. Der uneinsichtige Lenker gab schließlich zum Abschluss der Amtshandlung an, dass normalerweise ja aller guten Dinge drei wären. Er wird an die zuständigen Behörden angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.01.2021 um 10:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/renitenter-pensionist-haelt-st-johanner-polizei-auf-trab-66637624

Erinnerungen an die Skilegende Otto Leodolter

Erinnerungen an die Skilegende Otto Leodolter

Das FIS-Landesskimuseum erhielt die sportliche Hinterlassenschaft von Otto Leodolter. Er war erster Medaillengewinner in einer nordischen Disziplin und erfolgreichster Schützling von Buwi Bradl.

Schöne Heimat

Winter im Salzburger Land

Von Franz Miklis - Gipfelblick
23. Jänner 2021
unterwegs im Tennengebirge

Schlagzeilen