Chronik

Renitenter Pensionist hält St. Johanner Polizei auf Trab

Die Polizisten hatten den schwer alkoholisierten 77-Jährigen gerade erst mit dem Taxi nach Hause geschickt, da fuhr er auch schon wieder in seinem Auto an den Beamten vorbei.

Zwei Mal musste der 77-Jährige einen Alkomattest bestreiten – er hätte es auch noch ein drittes Mal getan. SN/GEORG HOCHMUTH / APA / picturede
Zwei Mal musste der 77-Jährige einen Alkomattest bestreiten – er hätte es auch noch ein drittes Mal getan.

Am späten Samstagabend stoppte die Polizei einen 77-jährigen Einheimischen. Dass er getrunken hatte, war offensichtlich. Der Alkomattest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Dem Lenker wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen, das Auto zwangsweise abgestellt und dem Lenker ein Taxi gerufen, das ihn nach Hause bringen sollte.

Die Polizisten staunten nicht schlecht, als der 77-Jährige nur kurze Zeit später in seinem Auto wieder an ihnen vorbeifuhr. Sie nahmen die Verfolgung auf und konnten den Pensionisten einholen: Er war gerade dabei, neuerlich ein Lokal anzusteuern. Erneut wurde die Alkholosierung des Pongauers gemessen - und ergab wieder knapp 1,8 Promille. Der Mann musst sein Auto erneut stehen ließen, diesmal nahmen im die Polizisten aber auch die Fahrzeugschlüssel weg. Der uneinsichtige Lenker gab schließlich zum Abschluss der Amtshandlung an, dass normalerweise ja aller guten Dinge drei wären. Er wird an die zuständigen Behörden angezeigt.

Aufgerufen am 26.01.2022 um 12:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/renitenter-pensionist-haelt-st-johanner-polizei-auf-trab-66637624

Polizisten zogen betrunkenen Lenker aus dem Verkehr

Polizisten zogen betrunkenen Lenker aus dem Verkehr

Polizisten zogen in Bad Hofgastein einen Alkolenker aus dem Verkehr. Der 38-jährige Mann war mit einem Pkw ohne gültige Zulassung unterwegs. Eine Lenkberechtigung konnte der Mann nicht vorweisen, weil er …

Schlagzeilen