Chronik

Riedenburgkaserne: Neue Wohnungen für 900 Menschen mitten in der Stadt

Bei der ehemaligen Riedenburgkaserne in der Stadt Salzburg wurde heute der offizielle Spatenstich gesetzt. 2018 werden hier 900 Menschen einziehen.

Vier Jahre lang wurde geplant, am Freitagvormittag war es dann soweit. Nach einer Fanfare der Militärmusik wurde der Spatenstich für rund 310 neue Wohnungen gesetzt. In den kommenden zwei Jahren werden die gemeinnützige Wohnbaugesellschaft Gswb und die Firma UBM auf dem Areal der ehemaligen Riedenburgkaserne unweit der Altstadt Wohnungen für 800 bis 900 Menschen errichten. 35.000 Quadratmeter ist die Fläche groß. In Summe werden 22 Gebäude neu errichtet. Rund 70 Millionen Euro werden die Bauträger investieren, davon allein 52 Millionen Euro in die Bauleistung. Das Bauvorhaben soll laut Gswb 500 Arbeitsplätze bringen. "Das wird a schöne Gschicht", sagte Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ). Für 800 Menschen, die hier einziehen könnten, werde es eine riesen Erleichterung sein. Was die Architektur betrifft, meinte Schaden: "Das ist ein hochattraktives Beispiel für den Städtebau." Die neue Riedenburg werde eine Durchwegung haben und viel Grün, ähnlich wie beim Freiraum Maxglan.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.09.2018 um 11:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/riedenburgkaserne-neue-wohnungen-fuer-900-menschen-mitten-in-der-stadt-1210861

Schlagzeilen