Chronik

Riesiger österreichweiter Betrug an Online-Banking-Kunden: Erste Anklage liegt vor

Unter Federführung eines Kripobeamten des Stadtpolizeikommandos Salzburg wurde kurz vor Beginn der Corona-Krise eine hochprofessionell agierende Bande aufgedeckt, die bundesweit über Hundert Kunden von Online-Banking um Hunderttausende Euro geschädigt haben soll.

Betrüger spähen von Online-Banking-Kunden auf äußerst geschickte Art Konto- und Kreditkartendaten aus.  SN/fotolia
Betrüger spähen von Online-Banking-Kunden auf äußerst geschickte Art Konto- und Kreditkartendaten aus.

Bereits ab Herbst 2019 bis in den März 2020 hinein sollen Mitglieder der aus Italienern und Marokkanern bestehenden Bande den - späteren - Opfern durch gefakte Bank-Mails (Phishing-Mails) deren Bank- und Kontodaten herausgelockt haben. Mit den ausgespähten Konto- bzw- Kreditkartendaten bestellten die Täter dann laut den Ermittlungen vor allem bei Online-Händlern hochwertige Elektronikprodukte wie IPhones und Handys. Die Waren verkauften sie weiter. Gegenüber den SN sprach die Polizei im April 2020 von zumindest 103 Opfern, rund 30 davon aus Stadt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:43 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/riesiger-oesterreichweiter-betrug-an-online-banking-kunden-erste-anklage-liegt-vor-92300662