Chronik

Rivalität gibt's nur beim Preisschnalzen

Im Rupertiwinkel und im Flachgau knallt's wieder: Drent und herent schwingen die Aperschnalzer fleißig ihre Goaßln. Höhepunkt ist das Rupertigau-Preisschnalzen.

Die "Flachgauer Nachrichten" haben mit Martin Seidl aus Ainring und Bernhard Allerberger aus Siezenheim, zwei der Besten ihres Fachs, über das grenzübergreifende Brauchtum gesprochen - und dabei auch die Rivalität zwischen Bayern und Österreich nicht ausgespart.

Nach 15 Jahren ohne Sieg in Folge hat 2019 endlich wieder eine bayerische Pass das Rupertigau-Preisschnalzen gewonnen. Hat es euch Siezenheimer recht geärgert, dass die Ainringer eure Erfolgsserie gestoppt haben? Schließlich wart ihr die drei Jahre davor immer ganz vorne …?

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 02:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rivalitaet-gibt-s-nur-beim-preisschnalzen-82691983