Chronik

Roboter statt Gabelstapler im neuen Käsezentrum

Das neue "Käsekompetenzzentrum" in Lamprechtshausen setzt auf High-Tech. 13.000 Tonnen Käse fertigt die Salzburg Milch hier im Jahr.

Was in anderen Lagerhallen ein Gabelstapler mit Fahrer erledigt, machen im neuen Käsekompetenzzentrum in Lamprechtshausen drei 25 Meter hohe Roboter. Am Donnerstag lieferte ein Schwertransport aus Deutschland das zweite von insgesamt drei Regalbediengeräten für das Hochregallager des Werks. Der Einbau des Gerätes wurde zur schwindelerregenden Angelegenheit, erklärt Salzburg Milch-Geschäftsführer Andreas Gasteiger: "Das 25 Meter hohe Regalbediengerät muss stehend in eine 25 Meter hohe Halle gehoben werden. Der Kran muss den Roboter also mehr als 50 Meter in die Luft heben."

Der Kran, der das Gerät schließlich nach oben hievt, hat einen Ausleger von 70 Metern. Durch eine Öffnung in der Decke der Halle wird der Roboter eingehoben und auf den Schienen am Boden befestigt. Hier werden die fertigen Produkte des Käsekompetenzzentrums später gelagert werden.Bis zu 120 Menschen arbeiteten täglichDen Bau hat die Salzburg Milch innerhalb kürzester Zeit abgewickelt. Seit dem August letzten Jahres arbeiteten bis zu 120 Menschen am Tag auf dem Gelände nördlich des Lamprechtshausener Ortszentrums. Das Areal hat 45.000 Quadratmeter, 20.000 davon wurden mit der neuen Produktionsstätte verbaut. Das Gebäude ist 220 Meter lang und 100 Meter breit.

Bei einer Führung durch die Baustelle zeigte Geschäftsführer Andreas Gasteiger, wie bereits überall die Fertigungsanlagen entstehen. In der Halle mit den gelben Salzlakebecken wird gerade der Boden versiegelt. Hier wird der Käse direkt nach der Produktion eingelegt."Hier werden Roboter den Käse schmieren"In den vier Hallen, in denen der Käse gereift wird, werken Arbeiter auf Hebebühnen. Drei davon sind für Bergkäse vorgesehen. "Hier werden in Zukunft ebenfalls Roboter den Käse schmieren, während er drei bis sechs Monate reift", erklärt Gasteiger.

Insgesamt 13.000 Tonnen Käse sollen hier im Jahr produziert werden. Die Fertigstellung des Kompetenzzentrums liege laut Gasteiger im Plan. Am 1. Juli soll das Werk eröffnet werden.

Aufgerufen am 23.06.2018 um 09:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/roboter-statt-gabelstapler-im-neuen-kaesezentrum-4025827

Christina macht die Mamas fit

Christina macht die Mamas fit

Sie stammt aus Göming bei Oberndorf und ist seit fünf Jahren neben ihrem Marketing-Job als Fitnesstrainerin aktiv: Christina Schörghofer (28).
Seit März bietet sie Schwangeren und jungen Müttern ihr "mamaFIT"…

Feuerwehrjugend zeigte ihr Können

Feuerwehrjugend zeigte ihr Können

14 Bewerbsgruppen aus 14 Feuerwehren aus dem Flachgau bereiteten sich am Sonntag am Sportplatz Anthering für den Landesfeuerwehrjugendbewerb vor. Die Teilnehmer der Feuerwehrjugend, alle im Alter zwischen 10 …

Die Schüler von Haydn neu entdeckt

Die Schüler von Haydn neu entdeckt

Die Kammerkonzerte im Abteisaal Michaelbeuern bringen innige Lieder und junge Meister zu Gehör. Werke erstmals seit 200 Jahren zu hören. Virgil Hartinger hat in Archiven und Sondersammlungen gestöbert und ist …

Das Mäh macht den Ton

Färöer-Inseln: Hoch im Norden dreht sich alles um Schafe, Fische und Rhabarber. Die Sommerhitze hat in Mitteleuropa Einzug gehalten. Die Färöer-Inseln hingegen, auf halbem Wege zum Polarkreis, führen an einem …

Meistgelesen

    Schlagzeilen