Chronik

"Rollende Herzen" gehen ab Mitte Mai wieder auf Tour

Die Hilfsorganisation beginnt nach zweimonatiger Zwangspause wieder mit der unbürokratischen Verteilung von Lebensmitteln - mit einem neuen Corona-konformen System.

Seit Mitte März war nicht nur ein Großteil der Wirtschaft stillgestanden. Die Corona-Bestimmungen der Bundesregierung hatten auch mancher Hilfsinitiative eine Zwangspause aufgedrückt - so auch den "Rollenden Herzen". "Bei unseren Stopps in den Gemeinden kommen regelmäßig 20 bis 30 Leute zum Bus, um sich etwas abzuholen, das war mit den derzeitigen Bestimmungen einfach nicht mehr durchzuführen", erklärt Gründerin und Organisatorin Tina Widmann.

Der Hilfsverein verteilt mit seinen mittlerweile fünf "Herzerl-Bussen" seit 2013 Lebensmittel, die in Supermärkten nicht mehr ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 08:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rollende-herzen-gehen-ab-mitte-mai-wieder-auf-tour-87030490