Chronik

Rollstuhlfahrer auf der Schmittenhöhe gestürzt und verletzt

Ein 24-Jähriger aus den Vereinigten Arabischen Emiraten wählte eine Abkürzung durch unwegsames Gelände.

Rollstuhlfahrer auf der Schmittenhöhe gestürzt und verletzt SN/APA Symbolbild/EXPA/Groder)/EXPA
Symbolbild.

Dass ein Rollstuhlfahrer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten gestern, Dienstag, bei einem Ausflug auf der Schmittenhöhe in Zell am See eine Abkürzung durch unwegsames Gelände gewählt hat, hatte schmerzliche Folgen: Der 24-Jährige stürzte und zog sich Brüche zu. Mitarbeiter der Seilbahngesellschaft bargen den Verletzten. Er wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Zell am See gebracht.

Der Unfall ereignete sich gegen Mittag. Der Rollstuhlfahrer war mit zwei Landsmännern von der Bergstation in Richtung Sonnalm unterwegs. Urlauber, die den Sturz beobachtet hatten, alarmierten die Einsatzkräfte. Laut Polizei gab der 24-Jährige an, dass er vorgeschlagen habe, die Abkürzung zu nehmen, deshalb liege kein Fremdverschulden vor.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 09:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rollstuhlfahrer-auf-der-schmittenhoehe-gestuerzt-und-verletzt-1195363

Trainieren beginnt am Handy

Trainieren beginnt am Handy

Drei My Gyms öffnen demnächst im Bundesland: in Saalfelden, Obertrum und Eugendorf. Christian Hörl plant weitere Fitnesscenter, in denen vieles digital ist. Wohin geht die Reise des Schwitzens? Am 28. …

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Im Pinzgau ist am Freitag ein weltweit einzigartiges Laufkraftwerk offiziell eröffnet worden. Die Transalpine Ölleitung (TAL) nutzt die Gefällestrecke der Rohöl-Pipeline zwischen dem Felbertauern und …

Verkehrsmisere in Bruck

Verkehrsmisere in Bruck

Immens gefährlich sei es in der Kapruner- und Krößenbachstraße, berichten Anrainer. Ende August berichteten die Pinzgauer Nachrichten über das Nadelöhr in der Kaprunerstraße. Sie ist seit Längerem eine …

Schlagzeilen