Chronik

Rot-Kreuz-Ball läutet Ende der Ballsaison ein

Es ist ein Fixtermin im Salzburger Ballkalender - und eine der letzten Gelegenheiten, vor dem nahenden Ende des Faschings das Tanzbein zu schwingen.

Hunderte Ballgäste und zahlreiche Ehrengäste tanzten am Ball des Roten Kreuzes der Stadt Salzburg am Faschingssamstag bis in die Nacht hinein. Eine Woche vor dem Wahlsonntag ließ sich viel Politprominenz blicken: Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Bürgermeister Harald Preuner und Vize Bernhard Auinger feierten mit. Im Europasaal wurde zu den Klängen der The New First Line Band getanzt und im Traklsaal konnten die Gäste Salsa-Nachhilfe nehmen. Die Mitternachtseinlage gestaltete die Militärmusik Salzburg.

Der Ball der freiwilligen Rettungskolonne Salzburg Stadt ist der letzte Uniformball im Kongresshaus, da der Polizeiball ins "The Pitter" ausgewichen ist. Der Rot-Kreuz-Ball findet stets am Faschingssamstag statt - zu Beginn war das im Sternbräu. Mit der Einführung der Fußgängerzone beim Sternbräu übersiedelte der Ball in das alte Kongresshaus. Als dieses abgerissen wurde, wanderte man in ein Hotel am Bahnhof, bevor es zurück ins Kongresshaus ging.

Aufgerufen am 20.01.2022 um 04:04 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/rot-kreuz-ball-laeutet-ende-der-ballsaison-ein-66639163

Kommentare

Schlagzeilen